Deutsch Français Italiano

CORONAVIRUS: DEINE RECHTE, UNSERE FORDERUNGEN

Das Coronavirus löst bei vielen Arbeitnehmenden grosse Unsicherheiten und Sorgen aus – nicht nur um die eigene Gesundheit und die der Nächsten, sondern auch um die Situation am Arbeitsplatz.

Der Bundesrat hat heute Nachmittag beschlossen, dass an den Schulen bis am 4. April vor Ort kein Unterricht stattfinden darf. Das stellt die Arbeitnehmenden vor neue Herausforderungen. Der SEV fordert, dass die Unternehmen mit den Mitarbeitenden Lösungen für diese besondere Situation finden. Zudem muss die Lohnfortzahlung auch in diesem Fall gesichert sein. Sollten Arbeitgeber dazu nicht mehr in der Lage sein, müssen Bund und Kantone unkompliziert unterstützen.

Wir erwarten, dass die Unternehmen den Gesundheitsschutz und die Bedürfnisse ihrer Mitarbeitenden ernst nehmen und regelmässig informieren, geeignete Massnahmen treffen und wo nötig Schutzmaterial zur Verfügung stellen.

Unsere Aufgabe und Forderung als Gewerkschaft ist, dass die Gesundheit des Personals geschützt, die Arbeitsplätze gesichert und die Rechte der Arbeitnehmenden gewahrt werden.

Es ist wichtig, sich jetzt auf das Wesentliche zu konzentrieren. Aus dieser Krise kommen wir nur gemeinsam und wenn wir uns gegenseitig unterstützen. Und das soll auch danach gelten. Gemeinsam und nicht alleine sind wir stark.

Giorgio Tuti, Präsident SEV

https://sev-online.ch/de/aktuell/kontakt.sev/2020/sev-info-zum-coronavirus-deine-rechte-unsere-forderungen/


Artikel erstellt am: Samstag, 14. Mär. 2020, 9:38 Uhr
Zuletzt aktualisiert am: Samstag, 14. Mär. 2020, 9:40 Uhr