Deutsch Français Italiano

LPV-INFO / 03-2017, Ferngesteuerte ZA?ge?

Info 03-17 d

Andreas Meyer kA?ndigte an einer Medieninformation seine Ideen fA?r die Zukunft einer effizienten und innovativen SBB an. Unter anderem prA?fe die SBB gemAi??AY einer Medienmitteilung ferngesteuerte ZA?ge und wird damit erstmals konkreter als die CEO der Waldenburgerbahn und SOB. Bei der Medienkonferenz sei Andreas Meyer Fragen nach nAi??heren Informationen jedoch ausgewichen. Es scheint, als ob die SBB anderen Bahnen in Nichts nachstehen wollen, ohne dabei selbst konkrete PlAi??ne zu haben. Unserer Meinung nach besteht zwischen ferngesteuerten und selbstfahrenden ZA?gen ein Unterschied. Und wir warten gespannt darauf, wie diese PlAi??ne weiterentwickelt werden sollen.

Die Kosten sollen dabei nicht in erster Linie aufgrund des nicht mehr nAi??tigen Lokpersonals, sondern dank Einsparungen an den Sicherheitseinrichtungen auf Fahrzeugen und Strecken mAi??glich werden.

Herausforderungen bestehen zuhauf: Der Open Access soll einen diskriminierungsfreien Netzzugang garantieren, was eine europAi??ische Vereinheitlichung der Automation voraussetzt. Viele rechtliche Unklarheiten mA?ssen vorgAi??ngig geregelt sein, der prAi??ventive Unterhalt an Fahrzeugen und Strecken muss so erhAi??ht werden, dass technische StAi??rungen praktisch ausgeschlossen werden kAi??nnen.

SelbstrettungsmAi??glichkeiten mA?ssen auf der ganzen StreckenlAi??nge vorhanden sein. (Daten-) FunklAi??cher mA?ssen ausgemerzt werden und schlussendlich mA?ssen die Passagiere diese Entwicklung akzeptieren. Herausforderungen gibt es darA?ber hinaus noch viele mehr.

Wir gehen davon aus, dass sich aus dieser Entwicklung neue Berufsbilder ergeben. Dabei kAi??nnen und wollen wir uns einen mitarbeiterfreien Ai??V nicht vorstellen Eher vorstellbar wAi??re beispielsweise das Berufsbild eines Bordtechnikers, der Fahrkompetenzen, Kenntnisse in der technischen StAi??rungsbehebung, Gewandtheit im Umgang mit Kunden besitzt und in einem Notfall die nAi??tigen Hilfs- und Rettungsmassnahmen einleiten kann.

Der LPV-SEV kann und will den technischen Fortschritt nicht aufhalten. Aus gewerkschaftlicher Sicht stellen sich jedoch drei primAi??re Aufgaben:

Herausforderungen gelten deshalb auch fA?r uns, wir uns dessen bewusst, und wollen aktiv an unserem zukA?nftigen Berufsbild mitarbeiten.

Wir nehmen darA?ber hinaus wohlwollend zur Kenntnis, dass die Leitung ZF eine interne Arbeitsgruppe ins Leben gerufen hat, welche sich mit der Thematik Automation und Digitalisierung in der Traktionsproduktion vertieft auseinandersetzt. Die PeKo FlAi??che ist in dieser Arbeitsgruppe mit vertreten. Wir stA?tzen die Meinung der Leitung ZF, dass man besser auf operativer Ebene, dort wo die Kernkompetenz ai??zZA?ge fA?hrenai??? vorhanden ist, proaktiv Chancen und Risiken der Automation und Digitalisierung analysiert, statt sich aus der strategischen FA?hrung irgendwelche weltfremden Phantasien oder Ideologien auf doktrinieren zu lassen.

Winterthur, den 13. Februar 2017, Ai??Zentralausschuss LPV

Link zur Sendung 10 vor 10 vom 13. Februar 2017: http://www.srf.ch/news/schweiz/sbb- will-ferngesteuerte-zuege-auf-die-schiene-schicken


Artikel erstellt am: Donnerstag, 23. Feb. 2017, 8:41 Uhr
Zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 25. Apr. 2018, 15:06 Uhr