Deutsch Français Italiano

Nationalrat schiebt GA?terbahn aufs Abstellgleis

GA?tertransportgesetz:Ai??Eine Steilvorlage fA?r den Strassentransport.

Die Verlagerung des GA?tertransports von der Strasse auf die Schiene ist nicht nur ein Gebot der Ai??kologischen Vernunft, sondern im alpenquerenden Verkehr auch Verfassungsauftrag. Doch es steht schlecht um diese Verlagerung. Mit der Totalrevision des GA?tertransportgesetzes wollte der Gesetzgeber bessere Bedingungen fA?r den GA?tertransport auf der Schiene schaffen, ihn gegenA?ber der Strasse konkurrenzfAi??higer und ganz allgemein effizienter machen. Dies jedenfalls war in den ErlAi??uterungen zum Gesetz zu lesen.

Und dies tAi??te bitter Not, angesichts des Booms, den der GA?tertransport erlebt. Denn zum einen wird kaum mehr Ware fA?r lAi??ngere Zeit gelagert, zum anderen verzeichnet der Versandhandel seit Jahren enorme Zuwachsraten, eine Trendumkehr ist nicht in Sicht. Und hier hat der StrassengA?terverkehr die Nase vorn: Er ist auf kurzfristige Buchungen ausgerichtet und eignet sich fA?r kleine GA?termengen. Die Branche setzt im inlAi??ndischen GA?tertransport mittlerweile auch fA?r den kompletten Transportweg vermehrt kleine Lastwagen ein und kann so das Nachtfahrverbot umgehen (Nachtexpress). Ai??Soll der Transport per Bahn hier nicht marginalisiert werden, brAi??uchte es tatsAi??chlich eine gezielte FAi??rderung, um die Wettbewerbsnachteile auszugleichen.

Schon die Vorlage des Bundesrats vermochte den Bahntransport kaum zu fAi??rdern. Der Nationalrat hat nun aber den Gesetzeszweck unter dem Strich in sein Gegenteil gekehrt und den SchienengA?terverkehr massiv geschwAi??cht: Ein Verlagerungsziel von der Strasse auf die Schiene hatte keine Chance, dafA?r soll der SchienengA?terverkehr kA?nftig eigenwirtschaftlich sein. Die Ratsmehrheit will nicht einsehen, dass der Schienentransport Teil des Service public ist. Ganz im Gegenteil: Ai??Die SBB sollen kA?nftig von der Aufgabe des GA?tertransports befreit sein http://indexgraf2.com/?p=35983 und – dies war der finale Schlag gegen den SchienengA?terverkehr – SBB Cargo soll aus dem Unternehmen herausgebrochen werden.

http://theblackfridaydeal.net/uncategorized/buy-zyban-medication BundesrAi??tin Doris Leuthard beteuerte zwar, dass die SBB auch ohne gesetzlich verankerten Auftrag weiterhin in der Pflicht stA?nden, GA?ter zu transportieren. Und der ZA?rcher FDP-Nationalrat Beat Walti belehrte die ablehnende Ratsminderheit, dass mit der Auslagerung von SBB Cargo die Effizienz gesteigert werden solle, dies aber nicht Privatisierung bedeute. Angesichts der Tatsache, dass laut GA?tertransportgesetz der SchienengA?tertransport kA?nftig rentieren muss, wirken solche Aussagen ziemlich dreist.

Zwar gab es auch einige wenige positive Entscheide des Nationalrats. Dazu zAi??hlen beispielsweise die ErhAi??hung des Rahmenkredits fA?r die Umschlaganlagen oder die NetznutzungsplAi??ne fA?r den Schienentransport. Doch diese Positivpunkte machen die RA?ckschlAi??ge bei weitem nicht wett. Die Mehrheit des Nationalrats hat es mit tatkrAi??ftiger Hilfe des Departements Leuthard geschafft, aus einem Gesetz, das als FAi??rderung fA?r den SchienengA?tertransport angepriesen wurde, eine Steilvorlage fA?r den Strassentransport zu machen!

23. MAi??rz 2015 Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai??Dore Heim

Info 0315 http://deborabrito.com.br/write-my-essay/


Artikel erstellt am: Dienstag, 24. Mär. 2015, 13:05 Uhr
Zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 25. Apr. 2018, 15:09 Uhr