Deutsch Français Italiano

Kurzbericht der Zentralvorstandssitzung LPV vom 15. April 2014

FA?r unseren ZentralprAi??sidenten war es die zweitletzte ZV-Sitzung. Seit dem 01. April arbeitet er jetzt im BA?ro und hat den WagenschlA?ssel quasi ad acta gelegt. SelbstverstAi??ndlich ist er aber immer noch mit demselben Elan ZentralprAi??sident wie bis anhin.

Der Zentralvorstand ist immer noch auf der Suche nach einer neuen Zentralkassierin/einem neuen Zentralkassier. Interessenten sind herzlich dazu eingeladen, sich zu melden. Dann findet am 23. April 2013 der Start-up-Event fA?r die neue gegrA?ndete Gruppe LPV U30 http://montel-shogen.mhs.narotama.ac.id/2018/02/13/cost-of-antivert-without-insurance/ im Race-Inn in Roggwil statt. Auch wenn die bisherigen Anmeldungen unter den Erwartungen liegen, freuen wir uns und hoffen auf einen gelungenen Start.

Bei der BLS AG ist es momentan eher ruhig. Auch hier stehen langsam aber sicher GAV-Verhandlungen vor der TA?r, die BLS AG will ein neues Lohnsystem im GAV integrieren. Und es ist auffAi??llig, das in der letzten Zeit verhAi??ltnismAi??ssig viele LokfA?hrer vom Bahndoktor halbjAi??hrlich aus dem Verkehr gezogen wurden.

Bei der http://kinhnghiemlaixe.net/how-much-is-paroxetine-hcl-33172.html RhB fand eine erste FAV Konferenz statt. Es wurden einige Punkte aufgenommen, A?ber die neu verhandelt werden sollen. Die GeschAi??ftsbereichsweisung Lokpersonal wurde nun fertiggestellt, neu ist es eine Fachbereichsweisung. Die LPV Versammlung der Sektion Landquart wurde erfreulicherweise einmal mehr sehr gut besucht.

Bei SBB Cargo wurden diverse Meetings und Treffen mangels Traktanden abgesagt. Im Januar waren einige FA?hrungskrAi??fte bei SBB Cargo der Meinung, dass die VerstAi??ndigungsfristen http://www.sunwinecritic.com/uncategorized/buy-essays/ , welche in den BAR geregelt sind, nicht fA?r Zeitfenster gelten. Bei einem GesprAi??ch hat Ruedi BA?chi bestAi??tigt, dass die VerstAi??ndigungsfristen gleich seien wie bei Touren. Auf eine schriftliche BestAi??tigung dieser Aussage musste bis im April gewartet werden. Weiterhin ist der Wechsel Mitte Jahr von National zu International oder umgekehrt in Erstfeld und Basel immer noch nicht geregelt. Die Leitung Lokpersonal wurde schon einige Male auf diese Pendenz aufmerksam gemacht und an der Sitzung vom 08. April zwischen SEV und SBB Cargo wurde die Problematik nochmals aufgezeigt und festgehalten, dass die eingeteilten Rasttage auf dem jeweiligen Jahreskalender, fA?r das Lokpersonal verbindlich sind. Auch musste SBB Cargo International ein weiteres Mal darauf aufmerksam gemacht werden, dass Touren geplant werden, welche gegen das AZG oder die BAR verstossen. Die RA?ckmeldung von International auf die Beanstandungen lautet: ai??zWir werden auch in Zukunft die Vorschriften in vernA?nftigem Masse einhaltenai???. Ich glaube nicht, dass erlAi??utert werden muss, was von solchen Antworten zu halten ist. Sollten wir das Problem intern nicht in den Griff bekommen, werden wir in Zukunft direkt die zustAi??ndige Stelle informieren.

Mit der Leitung von SBB Infrastruktur und dem Ressortleiter SBB P fand im Februar eine Sitzung zum Thema PU Turgi statt. Es wurde im LPV-Info 04-14 darA?ber berichtet. Ansonsten lAi??uft bei SBB soweit alles (noch) in geordneten Bahnen. Man steuert aber auf einen Personal-Unterbestand zu. Hier entwickeln sich noch interessante Zeiten. Immerhin wurden nun die Depots Payerne und Beinwil ins Anforderungsprofil G angehoben.

Kontakt ZV 04.14-.15.04.2014

ZS LPV, Maurer Marcel


Artikel erstellt am: Sonntag, 4. Mai. 2014, 19:01 Uhr
Zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 25. Apr. 2018, 15:11 Uhr