Deutsch Français Italiano

LPV INFO 4 / 2014 - Aufarbeitung des Personenunfalls zwischen Baden und Turgi vom 12. Februar 2014

http://gilpincarwash.com/?p=15811 Als Folge der Intervention des LPV zum Personenunfall zwischen Baden und Turgi vom 12. Februar 2014 erfolgte auf Einladung des Leiters Infrastruktur, Herr Ph.Gauderon ein Treffen zwischen dem Leiter BetriebsfA?hrung Infra, Leiter HR Infra, Leiter Konzernsicherheit, Leiter ZugfA?hrung und dem Ressortleiter LPV SBB P statt.

Info 04-14

Dabei konnte sich der Ressortleiter LPV SBB P davon A?berzeugen, dass eine der im Schreiben des LPV festgehaltenen Forderungen umgesetzt und der ai??zFall Turgiai??? sehr ernst genommen und minutiAi??s aufgearbeitet wurde.

Alle Beteiligten waren sich absolut einig darA?ber, dass es bei PersonenunfAi??llen oberstes Ziel sein muss, dass niemand, weder Personal noch Kunden, unnAi??tigen Belastungen als Folge daraus ausgesetzt wird.

In diesem Zusammenhang bedauert man in der Leitung Infrastruktur den unglA?cklichen Ablauf des vorliegenden Falls.

Man ist jedoch A?bereingekommen, dass eine Anpassung von Vorschriften auf Grund eines, gemAi??ss Infrastruktur, Einzelfalls zum derzeitigen Zeitpunkt wenig zielfA?hrend ist.

DemgegenA?ber hat sich jedoch der Leiter BetriebsfA?hrung bereit erklAi??rt, den ai??zFall Turgiai??? http://healthworld.co.in/purchase-lady-era-100mg/ als instruktiven StAi??rungsfall anonym aufzubereiten und bei den Zugverkehrsleitern, zusammen mit einer Sensibilisierungskampagne, in die Aus- und Weiterbildung einfliessen zu lassen.

Die Empfehlung zum Selbstschutz und zum Schutz von Reisenden aus dem LPV Info 3/2014 hAi??lt der ZV LPV nach wie vor aufrecht.

Reutlingen, 24. MAi??rz 2014 Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai?? Ai??Zentralvorstand LPV


Artikel erstellt am: Dienstag, 15. Apr. 2014, 9:52 Uhr
Zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 25. Apr. 2018, 15:12 Uhr