Deutsch Français Italiano

SBB - vertrauliche Meldestelle fA?r LokfA?hrer

http://laworldgame.com/nieuws/nasonex-price-in-india/ Ab 30. November kAi??nnen SBB-LokfA?hrer per Formular oder im persAi??nlichen GesprAi??ch Beinahe-UnfAi??lle oder andere unsichere ZustAi??nde melden. Die Meldestelle arbeitet vertraulich. Bisher mussten sich die LokfA?hrer an ihre Vorgesetzten wenden.

Die SBB-LokfA?hrer sollen unter anderem Beinahe-UnfAi??lle melden kAi??nnen.

Dieser Dienstweg habe manchmal Hemmungen geweckt, schreibt die SBB in der jA?ngsten Ausgabe ihrer Mitarbeiterzeitung. Ai??Angst vor negativen Konsequenzen ist damit kein Grund mehr, wichtige Beobachtungen zu verschweigenAi??, heisst es weiter.
http://www.arteluce-srl.it/?p=10120 http://caixaribeira.pt/cleocin-treatment-for-mrsa/
Ai??Vertraulich heisst nicht anonymAi??

Die SBB erhofft sich von der Meldestelle wichtige Hinweise, um den Betrieb sicherer zu machen: LokfA?hrer beobachteten in ihrem Alltag vieles, das zu einem Unfall fA?hren kAi??nne, aber nicht mA?sse. Ai??Die Erlebnisse und Beobachtungen der LokfA?hrer sind zentral, wenn es darum geht, das Unternehmen sicherer zu machenAi??, schreibt die SBB.

Die vertrauliche Meldestelle soll aber keine anonyme Whistleblower-Plattform sein. Ai??Vertraulich heisst nicht anonymAi??, sagte Projektleiterin Julia Bezzola gemAi??ss SBB-Zeitung. Die Person auf der Meldestelle wisse, wer etwas gemeldet habe, sie gebe den Namen jedoch nicht weiter.


Artikel erstellt am: Mittwoch, 30. Nov. 2011, 18:49 Uhr
Zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 25. Apr. 2018, 15:28 Uhr