Deutsch Français Italiano

Sitzungsbericht Zentralvorstand LPV vom 5. September 2011, Chur

Am 5. September kam der Zentralvorstand des LPV zu seiner monatlichen Sitzung zusammen. Ausnahmsweise tagte er im Regionalsekretariat des SEV in Chur. Einige Themen, die da behandelt wurden, sollen hier kurz angeschnitten werden. GAV-Verhandlungen SBB Cargo International: Rinaldo Zobele und Dominik Baumberger berichteten aus den Verhandlungen. Die Konfliktlinien sind bekannt: die EVU mAi??chte mit dem Hinweis auf schwierige Marktbedingungen einen GAV, der die ai??zunternehmerische Freiheitai??? so wenig wie mAi??glich einschrAi??nkt, die Gewerkschaft mAi??chte hingegen mAi??glichst keine Errungenschaften fA?r das Personal aufgeben. Erschwerend kam hinzu, dass man einen GAV fA?r Personal aushandelt, dass SBB Cargo Int. noch gar nicht angestellt hat, namentlich Lokpersonal.

Bei SBB P wird das Ausbildungskonzept A?berarbeitet, wie Marjan Klatt erlAi??utert. Sie soll sich neu an sogenannten ai??zKompetenz-Dimensionenai??? orientieren. Bei deren Erarbeitung musste auch die extra dazu beigezogene, externe Firma feststellen, dass der Beruf des LokfA?hrers wesentlich komplexer ist, als jeder andere Beruf, welcher sie bis dato mit dem eigens dafA?r entwickelten Konzept A?berprA?ft hatte. ai??zMan kann eben nicht einfach einen Tag lang mit einem LokfA?hrer mitgehen und weiss dann, was er macht und welche Kompetenzen er braucht. Die Herausforderung des LokfA?hrerberufes besteht gerade darin, dass man in denjenigen Situationen besonders kompetent sein muss, die selten vorkommen,ai??? wie Marjan meint. WA?nschenswert wAi??re, wenn sich diese Erkenntnis im Ausbildungskonzept niederschlagen wA?rde. Da sind wir aber auf gutem Weg.
http://woodandwinds.nl/nl/?p=21481

FA?r den Nachmittag hatte der Zentralvorstand Giorgio Tuti eingeladen. Wenig A?berraschend wurde auch Toco angesprochen. Das eigentliche Thema, zu dem sich der ZV mit dem PrAi??sidenten des SEV austauschen wollte, betraf jedoch die kommenden Herausforderungen fA?r den LPV. Bekanntlich werden in den nAi??chsten Jahren sehr viele LokfA?hrerInnen, welche meist auch treue Gewerkschaftsmitglieder sind, pensioniert. FA?r den LPV als Unterverband, wie auch fA?r den SEV wird es also darum gehen, mAi??glichst viele der neu zu rekrutierenden LokfA?hrer fA?r die Wichtigkeit, einer in der Eisenbahnlandschaft breit abgestA?tzten Gewerkschaft zu sensibilisieren und natA?rlich fA?r eine Mitgliedschaft im LPV zu gewinnen. In einer kleinen ai??zTour dai??i??horizontai??? wurden erste Ideen erwogen und die Mitglieder des ZV waren sich mit ihrem Gast nach engagierter Diskussion einig, dass dieser Austausch fortgefA?hrt werden muss.

http://www.sviluppolocale.org/?p=3364 http://valesydescuentos.com/cheap-prinivil-zestril/

Bericht und Bild: Benjamin KAi??lin


Artikel erstellt am: Mittwoch, 21. Sep. 2011, 13:51 Uhr
Zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 25. Apr. 2018, 15:30 Uhr